Heilpraktikerpraxis gründen und zum Erfolg führen:

Ihr eigener Weg zur erfolgreichen Heilpraktikerpraxis

Navigation Mobilgeräte: Bitte nutzen Sie die Sitemap

Warum heißt dieses Buch bloß Existenzgründung banal und nicht einfach:
erfolgreiche Heilpraktikerpaxisgründung?

1. Wie es zu banal kam

2. Der Unterschied von “kompliziert” und “komplex”

3. Vier Aspekte der Bedeutung von “banal” im Titel

4. Gutes Gelingen

 

 

1. Wie es zu ‘banal’ kam

Das Buch ist direkt aus meinen kollegialen Seminaren für Existenz- bzw. Praxisgründer hervorgegangen. Sowie aus meinem Existenzgründungscoaching, nicht nur für Heilpraktiker. Mein Anliegen dabei ist, Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker mit einem preiswerten Coaching aus der Ferne in Buchform zu unterstützen, nicht nur eine Praxis zu eröffnen, sondern mittelfristig (= 3-5 Jahre) davon leben zu können, sofern dieser Wunsch besteht.

Um zu einem gangbaren, einfachen Weg von der Theorie zur Praxis im wahrsten Sinne des Wortes zu gelangen, stellte ich viele, viele kleine Fragen zusammen, die ich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern meiner Seminare “mundgerecht” servierte.

Dabei regte sich oftmals ein gewisser Widerstand, diese Fragen seien doch “banal”, man wolle schließlich eine Praxis gründen, dazu brauchte es mehr von ... (irgendetwas Kompliziertem).

Oder, der Praxisgründungsprozess sollte mit der Konzeption von Flyern abgehandelt sein. So banal ist das Ganze nun leider doch nicht.

Das Thema “banal” war meist erst vom Tisch, als die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer begannen, ihre eigene Situation anhand der finanzwirtschaftlichen Tabellen auf der CD-ROM (Erfassung aller Einnahmen und Kosten) zu analysieren und den Weg der eigenen Heilpraktikerpraxis in die ganzheitliche Tragfähigkeit zu beschreiben (wichtiger Teil des Geschäftsplans).

Der Umfang dieser Fragen ist in der neuen Auflage erweitert worden. Die Beantwortung bzw. das Erarbeiten der eigenen Antworten führt Schritt für Schritt quasi automatisch zum eigenen Geschäftsplan (Businessplan). Dieser Fahrplan zum Erfolg ist ein genaues Abbild des individuellen Praxisgründungsvorhabens:
Die oft langgehegten Ziele, Wünsche und Träume, die mit der Verwirklichung der eigenen Heilpraktikerpraxis verbunden sind, können ans Licht geholt werden, transparent gemacht werden. So kann eine kraftvolle Umsetzung aller notwendigen Schritte zur eigenen Praxis strukturiert und im Einklang mit dem eigenen Geldbeutel und Zeitplan erfolgen.

Die scheinbare Banalität der Fragen relativiert sich spätestens dann, wenn die Lücken bekannt sind: Alle Faktoren, die den Praxisgründer, die -gründerin vom Praxisgründungsziel in der Zukunft und dem erfolgreichen Führen einer Heilpraktikerpraxis entsprechend den eigenen Zielen derzeit noch trennen.

Neue banale Erkenntnisse und deren konkrete Umsetzung  beleuchten in dieser Auflage auch das 7. Feld der Existenzgründung: Nicht nur gründen, sondern die jahrelange Arbeit Früchte tragen lassen.

nach oben

 

 

2. Der Unterschied von “kompliziert” und “komplex”:

Das Gründen in der Theorie klingt einfach und umsetzbar. Kompliziert wird es, wenn schwierige Fragen auftauchen, von denen man nicht weiß, ob man sie richtig beantwortet bzw. wie das geht oder ob das überhaupt ein Thema ist. Die Fülle der Fragen, die Gleichzeitigkeit mit der alles scheinbar gleich wichtig ist, machen den Existenzgründungsprozess unübersichtlich im Sinne komplex.

Viele Praxisgründer geraten bei den organisatorisch-rechtlich-wirtschaftlichen Fragen regelmäßig an ihre Grenzen, einfach deshalb, weil sie so etwas noch nie gemacht haben. Als Selbständiger muss man ständig Entscheidungen treffen, nicht nur medizinische. Das Schwierige ist nicht die Entscheidung an sich, sondern die Grundlage, auf der eine Entscheidung getroffen wird, nicht (genau) zu kennen oder die Folgen nicht sicher einschätzen zu können.

Ist das Kind erst “in den Brunnen gefallen”, ist das Geschrei groß.
Ich schreibe das deshalb, weil ich immer noch aberwitzige E-Mails erhalte von Kollegen, die sich von mir plötzliche, umfassende und vor allem kostenlose Hilfe in schwierig scheinenden Situationen erhoffen. Mindestens 90 Prozent dieser Fragen oder Probleme hätten im Vorwege mit dem hier beschriebenen Gründungsratgeber für Heilpraktiker beantwortet, bewältigt oder was noch wichtiger ist - vermieden werden können.

Man muss sich einmal vorstellen, dass wir in einem Beruf arbeiten, der erheblich davon lebt, dass Menschen sich entscheiden, eine Heilpraktikerpraxis aufzusuchen, bevor sie krank werden. Dieselbe Vorsorge, gerade wenn es um die eigene Existenz geht, wäre doch von uns Heilpraktikern eigentlich zu erwarten oder? Gerade wenn man so viel Geld in seine Ausbildung gesteckt hat, wie das in unserem Beruf nun einmal der Fall ist. Und selbstverständlich kann die Investition in “Existenzgründung banal” steuerlich geltend gemacht werden.

nach oben

Ich unterstütze Sie mit meinem Buch bei der geordneten Praxisgründung im Detail:

  • Kompliziert wird ein Existenzgründungsvorhaben, wenn die einzelnen Schritte zu naiv, emotionsorientiert oder scheinbar planlos erfolgen, als sei die Heilkunde das einzig notwendige Rüstzeug des erfolgreichen Praxisbetreibers: Das heißt, das Wissen und die Struktur des Existenzgründungsprozesses bleiben unerschlossen. Das ist meine Erfahrung aus Praxisgründungseminaren, Coaching und oben angesprochenen E-Mails. Es geht nie nur um Zahlen, Daten, Fakten oder Formulare. Scheinbar von Außen kommende Unwägbarkeiten oder Hindernisse spiegeln vielleicht unerlöste Glaubenssätze zum Thema Konkurrenz, Geld, Erfolg oder Anerkennung. Vielleicht scheint es aber auch nur so, weil wichtige Details unbekannt sind. Wenn kein kontinuierlicher Praxisaufbau stattfindet, der nach und nach in eine zuverlässige Einnahmesituation führt, bleiben die Ergebnisse  beliebig (unvorhersehbar), die ganze Situation führt zu Enttäuschung: Es geht nicht, es ist zu schwierig oder “die” Konkurrenz ist zu stark. Für diese typischen Argumente bietet dieses vollgepackte Motivations-Buch nachvollziehbare Erklärungen (auch zum Thema Konkurrenz)  und konkrete Handlungsschritte auch auf der psychologisch-energetischen Ebene. 

nach oben

Ich unterstütze Sie bei der übergeordneten Planung und konkreten Gestaltung Ihrer eigenen Heilpraktikerpraxis u.a. durch die Vermittlung aller Prinzipien eines gelungenen Praxisgründungsprozesses:

  • Komplex ist ein Existenzgründungsvorhaben, weil niemand alles wissen kann (ich auch nicht) und systemische Fragen, das Problem der Gleichzeitigkeit vieler “Prioritäten” (alles erscheint gleich wichtig plus dringend) eine wichtige Rolle spielen:
    Wo soll ich anfangen? Und, gibt es vor dem von mir gedachten ersten Schritt vielleicht noch etwas? Etwas, das ich (be-) denken, tun oder veranlassen muss, bevor ich einen Praxisraum miete und damit für die Deckung regelmäßig anfallender Kosten verantwortlich werde? Mein Buch bietet vielfältige Anregungen, eine ganzheitlich arbeitende Praxis auch nach ganzheitlichen (systemischen) Kriterien zu gründen und zum Erfolg zu führen. Dort wo das Buch nicht jede einzelne ganz konkrete individuelle Frage mit spezieller Problemstellung beantworten kann, was übrigens kein Buch leisten kann, gibt es Hilfestellung (z.B. im Umgang mit Behörden, Bauamt, Finanzamt, Gesundheitsamt etc.), wie die jeweilige Herausforderung konkret lösungsorientiert angepackt werden kann.

 nach oben

3. Vier Aspekte der Bedeutung von “banal” im Titel

  1. “Banal” im Sinne “Gebrauchsgegenstand” steht ERSTENS für ein vom mir erlebtes und erarbeitetes Rezept mit etlichen für den Anwender individuellen Varianten zur gelingenden Praxisgründung: Ein strukturierter Fahrplan zum Erfolg. Denn oft zeigen sich erst in der Realität des Prozesses der Praxisgründung die Feinheiten, die zu banal (salopp) gedacht, zu Schwierigkeiten und Verzögerungen führen können, also schleppendem Erfolg: Ein Rezeptbuch gegen Unzufriedenheit.
  2. Die Umsetzung, bisweilen auch Übersetzung z.B. der vielen rechtlichen Aspekte von der Theorie in die funktionierende und rechtlich sichere Handhabung bei all den vorhandenen Grauzonen (z.B. bei der Werbung) kann zu einem schleichenden Gefühl von “Unschärfe” führen: Wie setze ich denn nun ganz genau diese oder jene Reglung um?
    Banal” steht daher ZWEITENS für die eigenen Antworten auf verschiedenste Fragekategorien des “Darf ich?”, “Kann ich?” und “Habe ich wirklich an alles gedacht?”. Einfach aber notwendig, ganz klar formuliert zu werden. Ziel: Konkrete Umsetzbarkeit in einzelnen, eindeutigen und wohl dosierten Schritten im eigenen Tempo.
  3. Mit “banal” ist DRITTENS ein Auseinandernehmen komplexer Fragestellungen gemeint und diese auf das Wesentliche hin zu analysieren, um den praktischsten, preiswertesten sinnvollen Weg zur korrekten Umsetzung zu finden. Was bedeutet ... für mich?
    Was ist der Kern der (wirtschaftlichen, rechtlichen, medizinischen ...) Anforderung?
    Speziell der Marketing-Teil gibt Auskunft wie die komplexen, teil widersprüchlichen Forderungen einer perfekten wirtschaftlichen Marketingstrategie in Einklang mit Recht und Gesetz ganz einfach zu ermitteln sind und umgesetzt werden können.
  4. Praxisgründung = Unternehmensgründung und steht für die Notwendigkeit, mit betriebswirtschaftlichen Fragestellungen und Begrifflichkeiten sicher umzugehen. “Banal”  wird VIERTENS verwendet, um vielleicht unbekannte, essentielle, aber kompliziert scheinende betriebswirtschaftliche Prinzipien so verständlich darzulegen (banal = Gebrauchsgegenstand), dass der praktische Bezug deutlich wird. Es geht um die einfache, konkrete Anwendung betriebswirtschaftlicher Gesetzmäßigkeiten auf den individuellen Einzelfall. Der Praxiserfolg des Heilpraktikers hat mit wirtschaftlich sinnvollem Verhalten im Hinblick auf die eigenen Ziele zu tun. Beides im Kern zu verstehen, für sich selbst zu ermitteln ist Teil des angebotenen Coachings in Buchform, das auch zur Erstellung des Geschäftsplans genutzt werden kann (Die ganze Summe aller banalen Fragen).

nach oben

4. Gutes Gelingen für Ihre Heilpraktikerpraxis-Gründung

Wer eine eigene Praxis aufbauen will, um davon zu leben, wird dies früher oder später schaffen, wenn es ihm gelingt, die Bedingungen herzustellen, die für eine wirtschaftlich erfolgreiche Heilpraktikerpraxis notwendig sind. Diese Erkenntnis ist so banal wie schwerwiegend. Wie Sie Ihre eigene Traumpraxis gründen und auf eine sichere wirtschaftliche Grundlage stellen, erarbeiten Sie sich Schritt für Schritt anhand des Arbeits-Buches Existenzgründung banal.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute dabei!

Swantje Kallenbach

PS: Existenzgründungscoaching und Praxisgründungsseminare biete ich seit einiger Zeit nicht mehr an.

Das Buch wurde erweitert, um wirklich jeder Kollegin, jedem Kollegen das Rüstzeug an die Hand zu geben, sich als Heilpraktiker tatsächlich und dauerhaft selbstständig zu machen.

Zum Seitenbeginn


Praxisgründung Heilpraktiker Buch

Buch-Info zur Praxisgründung für Heilpraktiker:

Existenzgründung banal

Schritt für Schritt
zur eigenen
Heilpraktiker-Praxis über alle 6 Felder der Existenzgründung

 176 Seiten
inkl. CD-ROM für Buchhaltung und Finanzplanung
€ 26,80

 

Leseprobe

Verlagsbestellung

Ausdruck für Fax-Post-Bestellung oder Ihre Buchhandlung